Rückblick 2011

Zugenommen oder abgenommen? 
Sowohl als auch (Gewicht tänzelt moderat oberhalb der Wunschgrenze)

Haare länger oder kürzer?
Eindeutig länger.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sowohl als auch (links/rechts)

Mehr Kohle oder weniger?
Moderat mehr. Ist aber noch viel Luft nach oben…

Mehr ausgegeben oder weniger?
Jeden einzelnen Cent, der reinkam…

Der hirnrissigste Plan?
Es haben zwar nicht alle funktioniert, aber wahnsinnig durchdachtwirklich hirnrissig war eigentlich keiner…

Die gefährlichste Unternehmung?
Bewegung im Steilhang

Mehr bewegt oder weniger?
Weniger, leider.

Die teuerste Anschaffung?
Das Macbook Pro mit dies und dem nebenbei. 

Das leckerste Essen?
Grilled Ox Heart Salad im St. John Bread & Wine, London
Ein Stück Käse in Holland
Die ganz klassisch zubereitete und nach einem Witzigmann-Rezept gefüllte, vor allem aber: glücklich gelebt habende Bauern-Gans zu Silvester.

Das beeindruckenste Buch?
2011 war für mich kein Buch-Lesejahr. Wenig gelesen, noch weniger hat mit erreicht. Vielleicht fehlte einfach die Muße. Fernab allem Literarischen hat mich allerdings Toast von Nigel Slater berührt.

Das enttäuschendste Buch?
Das, was Sebastian sagt.

Die ergreifendsten Filme?
Kleine wahre Lügen, weil es ein schöner Film über Freundschaft ist und mich an viele, viele schöne Momente in meinem Leben erinnert hat.

Die beste CDer beste Song?
Sekundenschlaf (Marteria feat. Peter Fox)

Die meiste Zeit verbracht mitvor…?
…dem Rechner.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
DgFamS, dem Patenkind und seinen Eltern am Meer.

Vorherrschendes Gefühl 2011?
So kann es gerne weitergehen…

2011 zum ersten Mal getan?
– Land erworben
– ein Zweitblog eröffnet
– eigenen Wein gefüllt und das Etikett dazu entworfen
- einen Schaumwein mitimportiert
– für über 40 Leute gekocht
- klassisch im Büro gearbeitet

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Am einer klassischen Weihnachtsfeier teilgenommen. War toll!

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– diverse Enttäuschungen (aktiv)
– den langsamen Fortschritt eines langen Abschieds
– diverse Enttäuschungen (passiv)

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Den Ball flach zu halten (mit mässigem Erfolg) 

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Lightning McQueen, ferngesteuert

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die Mutter aller Kochbücher.

Die schönsten neuen Bekanntschaften, die ich gemacht habe?
Einmal mehr: viele neue Stimmen und Gesichter, die sich zu Blog-Texten und Bildern fügten

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Hast Du Lust dazu?

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Find ich spannend!

2011 war mit 1 Wort…?
Hoffnungmachend.

Vorsätze für 2012?
Ein ernsthafter Besuch beim HNO und was ich letztes Jahr sagte…

Euch allen da draußen ein rockendes Zwanzischzwölf!

(Traditionspost, u. a. via  Anke Gröner,
hier geht’s zu meinem 2009 und 2010)

posted Vor 2 Jahren on Januar 2nd, 2012 at 14:58 /
tags: Fragebogen Happy new year Tradittionspost Rückblick 2011
Comments
blog comments powered by Disqus >