Rückblick 2010

Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen - ein wenig…

Haare länger oder kürzer?
Vor allem: grauer!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sowohl als auch (re/li) - und das immer mehr.

Mehr Kohle oder weniger.
Nicht der Rede wert.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Jeden einzelnen Cent, der reinkam…

Der hirnrissigste Plan?
Einfach so zu tun, als wäre nichts…

Die gefährlichste Unternehmung?
Im Tiefschnee nach Solingen (hat sicher aber gelohnt)

Mehr bewegt oder weniger?
Mehr – vor allem im Fitness-Studio!

Die teuerste Anschaffung?
Gibt es erst im Januar. 

Das leckerste Essen?
La Vie, Thomas Bühner Osnabrück (Bericht Teil 1, Teil2)
Champagner-Menue beim Edekaner (eigener Bericht steht immer noch aus )
La Plume d’Oie, La Roque-Gageac, Dordogne

Das beeindruckenste Buch?
Tiere Essen von Jonathan Safran Froer. Jedenfalls wenn man unter beeindrucken “Wirkung erzielen” versteht. Zu eben jener fehlt hier auch immer noch ein kurzes Fazit.

Das enttäuschendste Buch?
"Bruno Chef de police" von Martin Walker. Von einer euphorisierten Buchhändlerin als DIE Urlaubslektüre für kulinarisch Interessierte empfohlen, wurde aber von Seite zu Seite mit hölzern-belanglosen Dialogen und kulinarischen und ethnischen Gemeinplätzen zum echten Ärgernis.

Die ergreifendsten Filme?
Liefen fast durchgängig nicht im Kino sondern im Fernsehen. Mentions (pars pro toto): Breaking Bad, Im Angesicht des Verbrechens oder – für einen TATORT wohlgemerkt – Nie wieder frei sein

Die beste CDas beste Konzert?
Selbst gegeben (zum ersten Mal im Leben)

Die meiste Zeit verbracht mitvor…?
…dem Rechner.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
DgFamS und C im Languedoc.

Vorherrschendes Gefühl 2010?
Es geht aufwärts - könnte aber gerne steiler sein…

2010 zum ersten Mal getan?
– beim Schweineschlachten dabei gewesen
– eine Mucki-Bude besucht
– mit einem Hubschrauber geflogen
– eine Lesung veranstaltet
– für Geld gebloggt
– mit umgehängter Gitarre auf eine Bühne gestellt
– Wein gelesen
– Powerpoint benutzt
– London besucht 

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Fotografiert (…with attitude).

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– eine Fehldiagnose
– den Beginn eines vermutlich sehr langen Abschieds
– den ein oder anderen Totalabsturz

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
War ein Sponsor-Konzept (hat aber vorerst nicht funktioniert) 

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Eine uralte Kindergitarre aus Plastik

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die neue Kamera (Hey, danke Euch allen!)

Die schönsten neuen Bekanntschaften, die ich gemacht habe?
Waren allesamt Stimmen und Gesichter, die sich zu Blog-Texten und Bildern fügten

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ihr EKG hat da so einen Zacken…

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Während des Urlaubs zu Adele - find ich super!

2010 war mit 1 Wort…?
Gestreift – und zwar silbern (ab und an war es - siehe Foto - sogar rosig).

Vorsätze für 2011?
Endlich mit dem Roman weitermachen…

Euch allen da draußen ein rockendes Zwanzischälf!

(Traditionspost, u. a. via Kaltmamsell und La Gröner,
hier geht’s zu meinem 2009)

posted Vor 3 Jahren on Dezember 31st, 2010 at 17:38 /
tags: 2010 Jahresrückblick
Comments
blog comments powered by Disqus >