(alle Fotos: © Jinhyun Jeon)

Synästhesie für Foodies

Rather than being designed from a cultural point of view, or in regards to function and the specific food, I propose that tableware should be designed to suit our intuitive and mostly subconscious sensorial abilities rather than forcing the people to adapt to the tools.

Das Zitat stammt von dem in Eindhoven ansässigen Desiger Jinhyun Jeon, der sich in seiner Arbeit mit dem Phänomen der Synästhesie beschäftigt. Besteckentwürfe, die die geschmackliche Wahrnehmung noch einmal auf einer ganz anderen Ebene stimulieren und unterstützen wollen.

Ein ziemlich spannender Ansatz, der dem oft strapazierten “Mundgefühl” oder der “Textur” noch einmal eine ganz neue Bedeutung abgewinnt. Was mich auf die Frage bringt, ob es eigentlich Studien/Berichte zur geschmacklichen Wahrnehmung von Synästheten gibt (Hallo Schwarm, weißt Du da was)?

Mehr Bilder, mehr zum Konzept und weitere Arbeiten finden sich auf der besuchenswerten Homepage des Designers.

(via Kochfreunde.com)

posted Vor 1 Jahr on November 27th, 2012 at 20:18 /
tags: Jinhyun Jeon Synästhesie Besteck Tableware Design
Comments
blog comments powered by Disqus >