Rückblick 2013

image

Zugenommen oder abgenommen? 
Nun ja…

Haare länger oder kürzer?
In Fülle und Länge unverändert

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Vom Wesen wie eh und je von großer Weitsicht – am Horizont taucht folgerichtig ganz langsam (aber unerbittlich) die Idee einer Lesebrille auf. 

Mehr Kohle oder weniger?
Da wäre immer einiges an Luft nach oben…

Mehr ausgegeben oder weniger?
Alles was reinkam…

Der hirnrissigste Plan?
Hat mit alkoholisch indizierter Sorglosigkeit, einer nagelneuen 11kg Gas-Flasche in einer Schrebergartenhütte und der falschen(!) Annahme, dass deren Absperrventile über irgendeine Art von Sicherheitsventil verfügten zu tun……

Die gefährlichste Unternehmung?
siehe hirnrissige Pläne

Mehr bewegt oder weniger?
Mehr. Siehe die folgende “beste Anschaffung”, denn die fordert recht eindeutig regelmässige Bewegung…

Die beste Anschaffung?

imagehört - jedenfalls meistens – auf den Namen “Oskar”…

Das leckerste Essen?
Waren ein paar Kleinigkeiten vom Grill…

image(Details nach Klick auf’s Bild)

Aber auch der Besuch des NORDEN Berlin (Bericht steht immer noch aus) war ein denkwürdiges Erlebnis. Genau wie der von Florian aus London mitgebrachte Woodcock im Januar:
image

Und Wein, so?
Danke, der ein oder andere. Wie schon im letzten Jahr haben mir die Winzer-Champagner auf der Terre et Vins de Champagne viel Freude bereitet. Aber den nachhaltigsten Eindruck hat ein unfiltriert, umgeschwefelt und umgepumpt abgefüllter, im gebrauchten Barrique spontanvergorener Riesling von der Mosel bei mir hinterlassen.

image

Das “Urgestein Heinrich” meines Freundes Uli Stein (in dessen Keller auch unser Mannwerk gärt und reift). Leider nur in homöopathischen Dosen produziert und größtenteils nach der Füllung direkt nach Kopenhagen in den Weinkeller des NOMA verkauft, bin ich froh und dankbar, zwei Flaschen dieses Weins, von dem mir aus deutschen Landen nichts einfiele, womit er zu vergleichen wäre, ergattert zu haben. Nicht mehr und nicht weniger als eine sehr, sehr eindringliche Erfahrung.

Das aufregendste Buch?
War natürlich das eigene…

Ergreifendes?
Definitiv. Zum Beispiel dieser Magic Moment beim Haltern-Gig von Glen Hansard

Die beste CDas beste Konzert?
Eben dieses. Dicht gefolgt von Shaban feat. Käptn Peng im Spiegelzelt ebendort ein paar Stunden später…

Die meiste Zeit verbracht mitvor…?
…dem Rechner.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
DgFamS auf diversen Reisen.

Vorherrschendes Gefühl 2013?
So is recht!

2013 zum ersten Mal getan?
– einen Schrebergarten gepachtet
– eigene Ackerfläche bestellt
– Ein AFRICAR gefahren!
image

2013 nach langer Zeit wieder getan?
– recht sorgenfrei gewesen.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– den Totalausfall des 13er Mannwerks
– den Verlust meines beißgeliebten, 37 Jahre alten 1:1,4/50mm Canon FD s.s.c.
– den ein oder anderen Regentag an der Gironde

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ruf! Mich! An!

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Darth Vader und Meister Joda aus LEGO

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Eine Einladung.

Die schönsten neuen Bekanntschaften, die ich gemacht habe?
Von den vielen, vielen – pars pro toto – drei:

image–Unsere ebenso großzügigen wie warmherzigen Gastgebern von der Sociedad Gastronomica Utorki in Donostia/San Sebastian

image– Dieter Froelich, dessen gelassene Ernsthaftigkeit während unseres gemeinsamen Workshops diesen Sommer mich sehr beeindruckt hat

– Der Entwickler des AFRICAR Tony Howard, der nicht nur ein unglaubliches Fahrzeug konzipiert und gebaut hat, sondern auch sonst eine Lebensgeschichte zu erzählen hat, die Hollywood sich bunter und (zum Teil) dramatischer nicht hätte ausdenken können

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich will meinen Rocky wiederhaben!

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
ich kümmer’ mich drum!

2013 war mit 1 Wort…?
Abwechslungsreich

Vorsätze für 2014?
Da war doch mal was mit einem Roman…

Euch allen da draußen stets korkfreie Weine, viele gelungene Teller und ein rockendes Zwanzischvierzehn!

(Traditionspost, u. a. via  Anke Gröner und der Kaltmamsell
hier geht’s zu meinem 200920102011 und 2012)

posted Vor 7 Monaten on Dezember 31st, 2013 at 17:42 /
tags: Jahresrückblick Traditionspost 2013 fragebogen Happy New Year
Comments

Jahresrückblick 2012

image

Zugenommen oder abgenommen? 
Lasst es mich so sagen: Ich habe in letzter Zeit eine Menge Plätzchen gebacken. Eine verdammte Menge. Noch Fragen?

Haare länger oder kürzer?
Verharren auf langem und struppigen, zunehmend mehliertem Niveau (Ach, hätte ich doch Geld wie Haare!)

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sehen istwar nicht das Problem…***

Mehr Kohle oder weniger?
Moderat mehr. Da wäre aber noch viel Luft nach oben…

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr…

image

Der hirnrissigste Plan?
Es haben zwar nicht alle funktioniert, aber wahnsinnig durchdachtwirklich hirnrissig war eigentlich keiner…

Die gefährlichste Unternehmung?
Mein Leben verläuft, wenn auch nicht immer in ruhigen, so doch in recht sicheren Bahnen…

Mehr bewegt oder weniger?
Mich: weniger
Andere: mehr

Die beste Anschaffung?
siehe “zum ersten Mal getan…”

Das leckerste Essen?
Gab es wieder in London. Diesmal Upstairs at…
image
(Details nach Klick auf’s Bild)
Aber auch die bei diesem Besuch an einem anderen Tag privat zubereitete walisische Hogget-Keule (aus dieser Quelle) war ein denkwürdiges Erlebnis.
Und beim Stichwort selbst kochen: Vongole | Sepia | Pasta (di Gragnano)

Und Wein, so?
image
Danke, der ein oder andere… (noch Fragen, dann Klick auf’s Bild)

Das beeindruckenste Buch?
image
…kam fast völlig ohne Wörter aus.

Die beeindruckenste Ausstellung?
Ebendies, dort.
(Übrigens, liebe Berliner: Ab dem 12. Januar und bis zum 1. April ist diese Aussstellung im Martin-Gropius-Bau zu sehen. Der Besuch wird von mir dringendst angeraten. Und sei es auch nur, um den Katalog an der Museumskasse zu erwerben. Denn den gibt’s dort zwar ohne den zugegebenermaßen sehr schmucken Schuber, dafür aber für weniger als die Hälfte des Buchhandelspreises)

Ergreifendes?
Im Kino dieses Jahr gar nicht. Was aber hauptsächlich an den nur sehr sporadischen Besuchen gelegen haben wird. Dafür hat mich nach langen Jahren wieder einmal ein Buch beim Lesen ganz buchstäblich zu Tränen gerührt: Die Erfindung des Lebens von Hanns-Josef Ortheil.

Die beste CDas beste Konzert?
image
Skinny Lister auf dem Haldern Pop, dicht gefolgt von Shaban feat. Käptn Peng im Stadtgarten

Die meiste Zeit verbracht mitvor…?
…dem Rechner.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
image
DgFamS in völliger Muße im Cilento.

Vorherrschendes Gefühl 2012?
Passt scho…

2012 zum ersten Mal getan?
- die hier getragen

2012 nach langer Zeit wieder getan?
– auf Partys und in Kneipen alles verstanden.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– den Mehltau im Onkelstück
– den Siechentod des Zweitblogs
– die Steuernachzahlung 

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Öfter mal anzurufen…

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ein Laserschwert (rot! grün! blau!)

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ehrliche Begeisterung.

Die schönsten neuen Bekanntschaften, die ich gemacht habe?
Einmal mehr: diverse Personen hinter diversen Blogs in diesen total unpersönlichen, anonymen und verdummenden Interwebs…

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Hättest du Lust, daran mitzuarbeiten?

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Klar doch!

2012 war mit 1 Wort…?
Aufbauend.

Vorsätze für 2013?
Endlich mit dem Roman in die Gänge kommen…

Euch allen da draußen stets korkfreie Weine, viele gelungene Teller und ein rockendes Zwanzischdreizehn!

(Traditionspost, u. a. via  Anke Gröner und der Kaltmamsell
hier geht’s zu meinem 20092010 und 2011)

posted Vor 1 Jahr on Dezember 30th, 2012 at 10:47 /
tags: Jahresrückblick 2012 Traditionspost Fragebogen Happy New Year
Comments

Rückblick 2010

Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen - ein wenig…

Haare länger oder kürzer?
Vor allem: grauer!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sowohl als auch (re/li) - und das immer mehr.

Mehr Kohle oder weniger.
Nicht der Rede wert.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Jeden einzelnen Cent, der reinkam…

Der hirnrissigste Plan?
Einfach so zu tun, als wäre nichts…

Die gefährlichste Unternehmung?
Im Tiefschnee nach Solingen (hat sicher aber gelohnt)

Mehr bewegt oder weniger?
Mehr – vor allem im Fitness-Studio!

Die teuerste Anschaffung?
Gibt es erst im Januar. 

Das leckerste Essen?
La Vie, Thomas Bühner Osnabrück (Bericht Teil 1, Teil2)
Champagner-Menue beim Edekaner (eigener Bericht steht immer noch aus )
La Plume d’Oie, La Roque-Gageac, Dordogne

Das beeindruckenste Buch?
Tiere Essen von Jonathan Safran Froer. Jedenfalls wenn man unter beeindrucken “Wirkung erzielen” versteht. Zu eben jener fehlt hier auch immer noch ein kurzes Fazit.

Das enttäuschendste Buch?
"Bruno Chef de police" von Martin Walker. Von einer euphorisierten Buchhändlerin als DIE Urlaubslektüre für kulinarisch Interessierte empfohlen, wurde aber von Seite zu Seite mit hölzern-belanglosen Dialogen und kulinarischen und ethnischen Gemeinplätzen zum echten Ärgernis.

Die ergreifendsten Filme?
Liefen fast durchgängig nicht im Kino sondern im Fernsehen. Mentions (pars pro toto): Breaking Bad, Im Angesicht des Verbrechens oder – für einen TATORT wohlgemerkt – Nie wieder frei sein

Die beste CDas beste Konzert?
Selbst gegeben (zum ersten Mal im Leben)

Die meiste Zeit verbracht mitvor…?
…dem Rechner.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
DgFamS und C im Languedoc.

Vorherrschendes Gefühl 2010?
Es geht aufwärts - könnte aber gerne steiler sein…

2010 zum ersten Mal getan?
– beim Schweineschlachten dabei gewesen
– eine Mucki-Bude besucht
– mit einem Hubschrauber geflogen
– eine Lesung veranstaltet
– für Geld gebloggt
– mit umgehängter Gitarre auf eine Bühne gestellt
– Wein gelesen
– Powerpoint benutzt
– London besucht 

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Fotografiert (…with attitude).

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– eine Fehldiagnose
– den Beginn eines vermutlich sehr langen Abschieds
– den ein oder anderen Totalabsturz

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
War ein Sponsor-Konzept (hat aber vorerst nicht funktioniert) 

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Eine uralte Kindergitarre aus Plastik

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die neue Kamera (Hey, danke Euch allen!)

Die schönsten neuen Bekanntschaften, die ich gemacht habe?
Waren allesamt Stimmen und Gesichter, die sich zu Blog-Texten und Bildern fügten

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ihr EKG hat da so einen Zacken…

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Während des Urlaubs zu Adele - find ich super!

2010 war mit 1 Wort…?
Gestreift – und zwar silbern (ab und an war es - siehe Foto - sogar rosig).

Vorsätze für 2011?
Endlich mit dem Roman weitermachen…

Euch allen da draußen ein rockendes Zwanzischälf!

(Traditionspost, u. a. via Kaltmamsell und La Gröner,
hier geht’s zu meinem 2009)

posted Vor 3 Jahren on Dezember 31st, 2010 at 17:38 /
tags: 2010 Jahresrückblick
Comments

Rückblick 2009

Zugenommen oder abgenommen?
Weder noch. Momentan aber eher am oberen Ende der natürlichen Schwankungsbreite

Haare länger oder kürzer?
Länger.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sowohl als auch (re/li)

Mehr Kohle oder weniger.
Deutlich weniger

Mehr ausgegeben oder weniger?
s.o.

Der hirnrissigste Plan?
Einfach weitermachen wie bisher!

Die gefährlichste Unternehmung?
Einfach weiterzumachen wie bisher.

Mehr Sport oder weniger?
Deutlich weniger.

Die teuerste Anschaffung?
s. 5 Fragen vorher.

Das leckerste Essen?
Frische Austern, Messe Köln

Das beeindruckenste Buch?
Kulturgeschichte der Neuzeit von Egon Friedell (wiedergelesen, bzw. gerade mittendrin. Immer noch ein Monument)

Das enttäuschendste Buch?
Viel “Aus den Augen aus dem Sinn” aber nichts, was hier der Erwähnung lohnte

Der ergreifendberührendste Film?
Alle anderen - seltsamerweise, obwohl ich nicht sagen würde, dass mir der er wirklich gefallen hätte. Hat aber trotzdem was, der Film. Liegt wahrscheinlich an den Augen von Birgit Minichmaiyr.

Die beste CDas beste Konzert?
WhoMadeWho, Gebäude 9

Die meiste Zeit verbracht mitim…?
…Netz. Lesend, schreibend, recherchierend.

Die schönste Zeit verbracht mit… ?
DgFamS (der großartigen Frau an meiner Seite), C & S im Luberon.

Vorherrschendes Gefühl 2009?
cbb (could be better)

2009 zum ersten Mal getan?
Selbst gebloggt.

2009 nach langer Zeit wieder getan?
Mit M. gesprochen (…und getrunken).

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Mir vorm Schauspielhaus das Fahrrad klauen lassen, eine Absage per schnöder eMail nach über halbjähriger Entwicklungsarbeit (war wie Schlußmachen per SMS), General-Krise mit anschließender Selbstfindung im Bergischen

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ich bin der genau der Richtige für den Lehrauftrag.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Zuneigung

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Ein Lächeln>

Die schönste neue Bekanntschaft, die ich gemacht habe?
…war sogar schon einmal bei uns auf einer Party.

Der folgenreichste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Warum hast Du eigentlich selbst kein Blog?

Der folgenreichste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
(schulterzuckend)
Pffff…

2009 war mit 1 Wort…?
Sehr, sehr durchwachsen mit zwei, drei hellen Silberstreifen…

Vorsätze für 2010?
Möglichst schnell mit dem Roman anfangen…

(Traditionspost, u. a. via Kaltmamsell und La Gröner)

posted Vor 4 Jahren on Januar 2nd, 2010 at 19:04 /
tags: Jahresrückblick Rückblick 2009
Comments
>